de  pl  uk  sw

Strzecha - Dachy z trzciny

strzecha na dachu

Brandschutzvorschriften

Verordnung des Ministers für Infrastruktur vom 12. April 2002 über die technischen Voraussetzungen über Gebäude und deren Standort / Dz.U. Nr 75/2002 poz. 690, Dział VI - bezpieczeństwo pożarowe/ [Polnisches Gesetzblatt, Brandschutz].

 

§ 212 Es werden fünf Klassen der Feuerwiderstandsfähigkeit von Gebäuden und Teilen von Gebäuden festgelegt.


§ 213 Anforderungen für Klassen der Feuerwiderstandsfähigkeit für Gebäude im Sinne des § 212 gelten nicht für:

1. Gebäude mit drei oberirdischen Geschossen, einschließlich:

a) Wohngebäude, Einfamilienhäuser, Bauten im Gehöft und Freizeitgebäude,

b) Wohn- und Verwaltungsgebäude im Forsterhof,


2. Frei stehende Gebäude mit bis zu zwei oberirdischen Geschossen, einschließlich:
a) Gebäude mit Bruttorauminhalt bis 1500 m3, die für Freizeit und Tourismus bestimmt sind,
b) Wirtschaftsgebäude auf Gebieten mit Einfamilienhäusern, im Bauernhof und im Forsterhof,
c) Gebäude mit Bruttorauminhalt bis 1000 m3, die für Berufsausübung oder für Dienstleistungen oder Handel bestimmt sind, auch mit Wohnteilen,,
3. Frei stehende Garagen mit nicht mehr als 2 Parkplätzen. Der Standort der Gebäude in Anbetracht des Brandschutzes:

1. Nach § 271 der Verordnung muss der Abstand zwischen den Außenwänden von Gebäuden der Risikokategorie der Menschengefährdung ZL:

- bei Wohnhäuser, Wohngebäuden, die für Aufenthalt mehrerer Menschen bestimmt sind und bei öffentlichen Gebäuden nicht weniger als 8 m betragen.

2. Wenn eine der Außenwände seitens benachbarten Gebäudes ZL gelegen ist oder wenn die Abdeckung des Daches eines der Gebäude ZL nicht feuersicher ist, sollte der Abstand zwischen diesen Gebäuden um 50%, d.h. bis zu 12m erhöht werden, und wenn beide Außenwände oder Dachdeckungen nicht feuersicher sind - um 100%, also bis 16m.

3. Gebäude mit Dachdeckung, die nicht feuersicher ist dürfen mit Abstand zu Wald errichtet werden, der nicht weniger als 16m beträgt.